Tihany´s Cocker Spaniel Kennel

Kleine Liebhaberzucht einfarbiger Cocker Spaniel

seit 1994

Cocker Club Deutschland VDH fci

 

“ Ein ganz normaler Familienurlaub”

Eigentlich war es gar nicht geplant, sich jemals einen neuen Hund anzuschaffen, denn Tina sollte unser Letzter sein. Eine Trennung nach 16 Jahren fällt eben nicht leicht. Aber es kam alles ganz anders als „geplant“.

1989 verlebten wir unsere Sommerferien in Ungarn. Genauer gesagt am Ballaton. An einem der ersten Abende, als wir mit unseren Kindern vom schwimmen kamen, entdeckten diese einen Cocker Spaniel. Natürlich waren die Kinder sofort Feuer und Flamme und spielten einfach unbedacht drauf los. Nach einer Weile verabschiedete man sich (mit Händen und Füssen) voneinander und jeder ging seiner Wege. Noch ahnte ich nicht, was mir in den nächsten Wochen bevorstand. Zwei drei Tage später, genauer kann ich heute nicht mehr sagen, trafen wir den Cocker wieder. Sofort stürzten sich die Kinder „UND MEINE FRAU“ auf den Hund, um diesen ausgiebig zu knuddeln. Gemeinsam gingen wir spazieren und unterhielten uns mit einer Art Englisch, Gebärdensprache und einem Wörterlexikon.

Am Frühstückstisch teilte mir „meine“ Familie mit: „ Wir wollen einen Hund!“ Mein flehender Blick zu meiner Gattin nutzte mir nicht viel, denn diese hatte sich mit den Kindern verbündet.

„Nein“ sagte ich, wir möchten keinen Hund. Ehefrauen sollte man nicht unterschätzen, das wusste ich aber erst als ich es ausgesprochen hatte. „Die Kinder möchten aber einen und wenn ich so recht überlege, „ich auch!“.

Als ich sagte, dass es auf keinen Fall einen Hund gäbe, nahm das Drama seinen Lauf.

In der nächsten Woche sprach niemand aus meiner Familie mehr mit mir. Eine Woche lang versuchte ich alles um ein Wort zu erhaschen, vergebens, ich wurde mit Ignoranz bedacht.

Nach einer Woche gab ich auf und stimmte dem Hundekauf zu.

Über die FCI in Budapest erhielten wir einige Adressen von Züchtern in Ungarn. Wir wurden dann auch fündig und kauften unseren „Mark“. Die restlichen Tage am Ballerton werde ich nie vergessen. Sie waren einfach nur von Harmonie beseelt.

Aus diesem Hundekauf wuchs eine Freundschaft zu dem Züchter heran. Aus der sich ergab, dass wir zwei Jahre später unsere „Cindy“ unser eigen nennen durften. In dieser Zeit wurde eine Leidenschaft zum Cocker Spaniel geprägt, die wohl nie vergehen wird.

1994 hatten wir dann unseren ersten Wurf, und wer diesen einmal hatte kommt von der Leidenschaft nie mehr los.